Über negativ dekadente Elemente.

gewürfelte_cutz // » Dieses Vakuum des Lebens [..], was man eine Zeit lang durch Ideologien gefüllt hat [..] und durch materielle Kompensation. Das geht irgendwann zu Ende. Und dann beginnt so etwas wie eine gesellschaftliche Depression - also die Frage: Was will ich aus meinem Leben machen? [M.H.] « 

„Wer in der DDR mit bunten Haaren und zerrissenen Jeans herumlief, galt schnell als Staatsfeind. Tatsächlich machten gerade Punks aus ihrer Unzufriedenheit mit dem System kein Geheimnis. Viele bekamen wegen ihrer kritischen Texte keine Ausbildung oder landeten sogar im Gefängnis. Hip-Hopper dagegen waren weniger politisch, wurden aber trotzdem überwacht und schikaniert: Englischer Sprechgesang und seltsam zuckende Breakdancer waren der Stasi verdächtig. Deshalb holte sie die Jugendlichen von der Straße, steckte sie aber nicht ins Gefängnis, sondern ins FDJ-Heim – zum Rappen unter Aufsicht und mit staatlicher Lizenz.“ 

 

_www.swrmediathek.de/player.htm?show=a1e559c0-9b35-11e1-8a2c-0026b975f2e6


» korrespondierend #i got 5 on it:





1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2012 2013 2014 2015 berlin breakdance classic club dailydope ddr derbystarr der digitale flaneur deutschrap dj event feuilleton freestyle hiphop jahmica jam kolumne kultur leipzig live mixtape musik ost platten radio rap review selected TheArtOfTheState vanRAW veranstaltung video vinyl weimar