Pioniermanöver LP – Hip Hop aus dem Osten Compilation.

gewürfelte_cutz // » Verträge unterschreib’ ich mit’m tag. Die Welt geht kacken, doch vorher werd’ ich Styles kicken - und mit den Beats bumsen und mit’m Funk ficken! [D.L.] « 

Pioniermanöver Part I – Hip Hop aus der DDR  (1994 / Halb 7 Records)

  1. Intro
  2. B.Side The Norm – Hip Hop In Der DDR
  3. Human Squad – Rettet Das Vinyl
  4. O.S.Terror – Made In GDR
  5. WBS 70 – A Goddamn Disaster
  6. Prime Dominance – Im Vollen Effect
  7. Da Reimfall – Direkt
  8. Das Ziel (The Aim) – Hallozielogen
  9. Low Theory – Leipzig, Du Nervst
  10. P-Harlem – The Same
  11. Outro Ghetto

 


 

Pioniermanöver Part II – Hip Hop aus dem Osten  (1995 / Halb 7 Records) 

  1. Rascal – Intro
  2. Donk 801 – Hortchor
  3. Phunky Material – Seid Auf Der Hut
  4. Step On It – Wahnvorstellungen
  5. SMC – 9.5.9.6. (Remix)
  6. King Krell – Zur Falschen Zeit, Am Falschen Ort
  7. Reimfall – 63 Kilo
  8. A.N.T.I. – Kriminell
  9. Souri & Onkel W – Was Kommt Nach Dem Tod
  10. A Goddamn Disaster – A Goddamn Disaster
  11. East Domestic – Top Secret
  12. TIL – It Ain’t Where Ya From
  13. Harzfein Productions & Dagobert – Half Night
  14. Reimescorte – Komm Zu Mir
  15. Poeten – Die Identität
  16. Bullet Proof – Nimm Keine Bonbons Von Fremden Herrn
  17. P.B.S.B. – Zwischen Den Wunderschönen Bloxx
  18. Das Ziel – The Aim
  19. SFB Posse – Der Ruf Nach Mißbrauch
  20. E.E.C.H. – Leben
  21. A Goddamn Disaster – Peoples
  22. Schett – Und Du Hörst Zu
  23. Epilog O.G. – Hier In Plauen
  24. Harzfein Productions – Late Night

 


 

Das Cover von No. 2 hat übrigens der Leipziger duktus gemalt, auf der u.a. auch der Thüringer DJ Shame in der Formation East Domestic zu hören ist. Halb 7 Records, Dessau – raw shit.

„Wie alles begann kann keiner mehr genau sagen… Um genau zu sein müsste man die Zeit bis Mitte der 80er Jahre zurückdrehen, denn da liegt der Ursprung des „HALB 7“ Abenteuers. Musik – weitab von kommerzieller Massenware – war schon immer mein größtes Hobby. Mit Vorliebe begeisterte ich mich für Metal, Punk und Alternativ-Mucke. Weder Kosten noch Mühen wurden gescheut um dem Verlangen zu frönen. Wenn man heut jemanden erzählt, dass man für ne AGNOSTIC FRONT Scheibe 150 Ostmark bezahlt hat und 1000de Kilometer bis Ungarn gefahr´n ist, glaubt das kein Mensch…und machen würde das heut auch keiner mehr, logisch. [..] 
Durch unsere regelmäßige Präsenz auf den unterschiedlichsten Veranstaltungen (Plattenbörsen und Konzerte) im Raum Dessau, Leipzig und Magdeburg hatten wir die Kenner der Szene schnell auf unserer Seite und unser Bekanntheitsgrad wuchs immer mehr. Noch interessanter wurde die Sache als Mitte 1994 unsere 1. Schallplatte erschien. Mit dem Hip Hop Sampler „PIONIERMANÖVER“ setzten wir der damals noch recht jungen Hip Hop Szene im Osten ein Denkmal. Die Platte schlug wirklich ein wie eine Bombe und wurde schnell zur Kultscheibe, was sie auch bis zum heutigen Tage geblieben ist. Somit war dann auch das Plattenlabel „HALB 7 RECORDS“ geboren. Die „PIONIERMANÖVER“ LP verkaufte sich recht gut, was uns ermöglichte Platten von Kumpels und alten Bekannten (BRACHIAL BEAT CREW & UP IN ARMS aus Leipzig) zu veröffentlichen.“ 

_www.halb7records.de/history


» korrespondierend #i got 5 on it:





1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2012 2013 2014 2015 berlin breakdance classic club dailydope ddr derbystarr der digitale flaneur deutschrap dj event feuilleton freestyle hiphop jahmica jam kolumne kultur leipzig live mixtape musik ost platten radio rap review selected TheArtOfTheState vanRAW veranstaltung video vinyl weimar