Erfurt – School of ’95: Ein Klassentreffen mit Mixtape (2015).

gewürfelte_cutz // » How deep is your love? - Es war'n 6 Meter 90. [B.T.] « 

Am 11. Juli diesen Jahres trafen sich zur gemeinsamen Réunion im klein-großen Kreis am Erfurter Predigerkeller die School of ’95:

„Eine Gruppe für alle die Mitte der Neunziger auf Erfurt´s Straßen und Plätzen präsent war. Skateboard, Graffiti, Breakdance, Trial, Inlineskate, MTB, DJ, MC […] Von Rap bis Trommelbass, Urne bis Triebwerk, AJZ bis Kuhstall, Linderbach bis Bischleben.“

School Of '95 – #© Sebastian Pöhlmann

Remember the good times – war das Motto. Es sollten Erinnerungen, Ereignisse geteilt werden alte Verbindungen aufgefrischt und das ganze mit alte Fotokisten und guter Musik.

School Of 95 – #© Marcus Bräunlich‎.

School Of 95 – #© Sebster EinsElf.

School Of 95 – #© Hannes Eger.

Zu diesem Movement entstand über das legendäre Goldmine Rec. ein Allstar-Mixtape auf Doppel-CD:

 „School Of ’95 – The Reunion Mixtape“

School Of '95 – The Reunion Mixtape (2015).

Dafür schloßen sich 10 der bekanntesten Thüringer HipHop-DJs zusammen, die die Szene in Erfurt und Umkreis in den goldenen Neunzigern entscheidend geprägt haben:

DJ Nas D (Battle of the Year)
DJ Showifact (Chocolate Soulfood)
DJ Danger Dee (What about Breaks Radioshow)
DJ Nimrod (Official Soundkillah)
DJ Beathova (1st Platoon / Underground Flava)
DJ Laik (Goldmine / Bambule / Rowdy Club)
DJ Shame (Goldmine / Boomshakalaka)
DJ Legeres (Goldmine / Boomshakalaka)
DJ Malik (Goldmine / Rowdy Club / Zughafen)
DJ Tilmann Jarmer (Steroton)

Das Mixtape in 300er Auflage wurde handnummeriert und exklusiv auf der Veranstaltung für die Heads verkauft. Nun gibt es noch eine geringe Stückzahl, die für 10€ veräußert werden: über 2h Original Boom-Bap, Rap, R&B, Breaks & Funk in da Mix.

Limited Edition.
Wer nun eines dieser Exemplare ergattern will, kann dies nur über die Facebook-Gruppe tun:

_www.facebook.com/groups/1629649230617179

…oder der Redaktion Raputation schreiben. Direkter Kontakt wird dann hergestellt.

Michél Meier (Triple-M) & Thomas Hübner (Clueso) – Domplatz, Erfurt (1996).


» korrespondierend #i got 5 on it:





1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2012 2013 2014 2015 berlin breakdance classic club dailydope ddr derbystarr der digitale flaneur deutschrap dj event feuilleton freestyle hiphop jahmica jam kolumne kultur leipzig live mixtape musik ost platten radio rap review selected TheArtOfTheState vanRAW veranstaltung video vinyl weimar